Patentmuster stricken

Patentmuster strickenPatentmuster sind keine besonderen Muster, die durch ein „Patent“, bestimmten Strickern vorbehalten sind!!!!! Grundsätzlich gibt es vier Arten von Patentmustern. Dabei strickt man die erste und die letzte Masche immer links (Schweizer Rand) und hat (meistens) eine ungerade Zahl von Maschen.

1.) Voll-Patentmuster
In der ersten Reihe nach dem Anschlag strickt man eine Rückreihe mit: Randmasche, rechts, Umschlagsmasche, abgehobene Linksmasche, rechts … Randmasche. In der zweiten Reihe strickt man die Hinreihe: Randmasche, Umschlagsmasche, abgehobene Linksmasche, rechts … Randmasche. Diese zwei Reihen werden immer wieder wiederholt. Dabei werden die Umschlagsmaschen (ab 2Reihe) mit der Masche in einem verstrickt.

2.) Halb-Patentmuster
Das Halbpatentmuster strickt man in der ersten Reihe (Rückreihe) nach dem Anschlag wie ein Bündchenmuster mit Rechts- und Linksmaschen. Dabei darf man aber die Randmaschen in links nicht vergessen. In der zweiten Reihe (Hinreihe) strickt man dann: Randmasche, Umschlag (mit der Masche zusammen verstrickt), abgehobene Linksmasche, rechts … Randmasche. Auch im Halbpatent werden diese beiden Reihen ständig wiederholt.

3.) Falsches Patentmuster (oder auch „deutsches Patentmuster“)
Die Anzahl der Anschlagsmaschen muss beim falschen Patent durch 4 teilbar sein, dazu kommen noch die zwei Randmaschen. Außerdem hebt man im falschen Patent keine Maschen ab. In der ersten Reihe strickt man: Randmasche, 3 rechts, 1 links … Randmasche. In der zweiten Reihe: Randmasche, 2 rechts, 1 links, 3 rechts, 1 links, 1 rechts …. Randmasche.

4.) Netz-Patentmuster
Bevor man mit dem Netzpatent beginnt, sollte man nach dem Anschlag 2 oder 3 Reihen nur mit Rechtsmaschen stricken. Außerdem strickt man mit einer geraden Maschenzahl und Randmaschen. In der ersten Reihe wechseln sich je eine Rechtsmasche und eine tiefe Masche ab. In der zweiten Reihe nimmt man den Strickfaden auf die rechte Nadel und verstrickt ihn mit der ersten Masche auf der linken Nadel als Rechtsmasche, dann kommt eine gewöhnliche Rechtsmasche. In der dritten Reihe fängt man nach der Randmasche mit einer normalen Rechtsmasche an, dann folgt die komplizierte Masche aus Reihe zwei. Um das Muster aufzubauen, werden diese drei Reihen ständig wiederholt.

download_button

Diese Strickanleitung jetzt downloaden
Laden Sie sich hier kostenlos die Strickanleitung für „Patentmuster stricken“ als PDF herunter.